Was ich an meiner Arbeit liebe?

Ich darf Menschen begleiten und erleben, wie sie sich auf den Weg begeben, um zu wachsen, weiterzukommen und persönliche Krisen zu bewältigen

Ich arbeite seit fast 30 Jahren überwiegend mit Männern, Vätern und Jungen – als Psychotherapeut, Trainer und Persönlichkeitscoach.

Ich habe zwei Ausbildungen gemacht und abgeschlossen, studiert und diverse Fortbildungen gemacht.

Ich habe vier Unternehmen (mit)gegründet und in meinem ersten Beruf bin ich eigentlich Tischler.

Ich bin verheiratet und Vater von sechs Kindern.

Wenn Du einen lebendigeren Eindruck von mir als Mensch haben willst als über Worte und Bilder, und warum ich diese Arbeit mache, schau dir das Video an.

Wie ich arbeite

Die meisten Antworten auf die Fragen oder Probleme, mit denen Menschen zu mir kommen, sind auf einer Ebene des kognitiven verstandesmäßigen Denkens kaum zu finden.

Die Entstehung vieler Probleme, Belastungen und innerer Konflikte liegt zumeist in der Biografie der Menschen, also in den ersten ca. 10 Lebensjahren.

Albert Einstein: Lösungen für Probleme findet man nicht mit derselben Art zu denken, wie sie entstanden sind.

Wir alle sind viel mehr durch Erfahrungen, Grundregeln unserer Kindheit geprägt als uns bewusst ist – und als uns lieb ist.

Diese Lebensthemen sind unbewusst und mit unserem Alltagsbewusstsein nicht zu erkennen – das macht es so knifflig.

Und es ist die Erklärung, warum eigenes Nachdenken, Gespräche mit Freunden oder ein Buch zu dem Thema nicht weiterhilft.

Um diese Lebensthemen aufzuspüren verwende ich in meinem Coaching Methoden und Fragetechniken verbunden mit  Achtsamkeitsübungen, die konkret auf diesen Engpaß abzielen.

Diese legen  ziemlich schnell die Prägung offen, die die individuellen Problemlagen fassbarer macht und erklärt. Von dort aus lassen sich mit neuen Sichtweisen auch neue Lösungen erarbeiten.

Was Kunden sagen

Ich war Vater von zwei kleinen Kindern und kam mit meiner Vater- und Männerrolle nicht klar und wusste nicht, was ich eigentlich will.

Ich hatte keine gute Verbindung zu anderen Vätern und habe mich als MANN schlecht gefühlt, war zeitweise depressiv und wenig selbstbewusst.

Durch das Männerseminar habe ich den Mut und die innere Festigung gefunden doch noch berufsbegleitend zu studieren und zu promovieren. Ohne das hätte ich diese Torturen nicht geschafft.

Ich habe ganz viel innere Ruhe und Zufriedenheit mit mir selbst sowie mehr Selbstbewusstsein gefunden

Meine Beziehung/Ehe hat das alles gut ausgehalten und zu meinen erwachsenen Kindern habe ich glaube ich ein ziemlich stabiles, offenes Verhältnis.

Norbert hat es sehr gut geschafft, ein gutes Maß an Nähe und Distanz während seiner Arbeit herzustellen und im ständigen Ausgleich zu halten.

Hartmut Wolter, Geschäftsführer (NGO)

Mann, war das eine Erfahrung! Mit viel Neugier bin ich in die Männergruppe eingestiegen – aber ohne konkrete Erwartungen.

Heute ist die Zeit ein ganz wichtiger Baustein auf meinem Weg zu meiner gesunden Männlichkeit und Menschlichkeit.

Norbert und die Gruppe haben es geschafft, mir die Normalität meiner Rolle als Mann wieder ein Stück zurück zu geben, die mir in meiner „Sinnkrise“ fast verlorengegangen war.

Ja! Ich darf der sein, der ich bin!

Hat noch lange gedauert und dauert noch an – aber der Funke war da!

Harald Rohde, gesetzlicher Betreuer

Die kraftvolle und nicht immer einfache Gruppenarbeit im Seminar bei Norbert hat mein Leben in sehr positiver Weise nachhaltig bestimmt.

Ich habe mehr Klarheit im Handeln und bin entscheidungsfreudiger geworden.

Ich habe mehr Freude und Geschick im Verhandeln in meiner Position als Vertriebsleiter durch das Bewusstwerden meiner Stärken.

Ich bin klarer mit meinen Gefühlen. Das wirkt sich sehr positiv auf meine Beziehungen aus

Ich habe noch mehr Lust am Leben und an Veränderungen sowie neue Ziele

Konkurrenzsituationen unter Männern empfinde ich jetzt nicht mehr als ein Kampf, sondern meist als bereichernd, auch für das Gesamtergebnis

Das Ganze hat weitere Seminare als fester Teil zur Erhaltung meiner Gesundheit und Lebenskraft angeregt

Ralph Schwerdtfeger, Sales Manager

Vor fast 25 Jahren begann ich meine Reise zu mir selbst mit einem Jahreskurs bei Norbert. Ich war neugierig und startete in das Seminar ohne konkretes Ziel.

Unbewusst hatte mir die Reibung und Auseinandersetzung mit meinem Vater gefehlt und seiner (männlichen) Autorität. Ich hatte ich kein Gefühl dafür „wer ich als Mann bin“ und brauchte stets das Gefühl von anderen gesehen zu werden – und am besten noch bewundert.

Norbert ließ sich auf etliche meiner Übertragungen ein und so kam ein sehr individueller Weg in Gange mit großen Erfolgen wie auch schmerzhaften Niederlagen und Grenzsituationen.

Erfreulicherweise habe ich mittlerweile auch mehr ein Gefühl dafür „wer ich bin“. Heute bin ich selbst Therapeut und genieße die Zeit, die ich mit mir verbringen darf.

Lieber Norbert, hab‘ Dank für alles, was Du „Vaters Stelle“ ausgehalten hast – für Deine Ehrlichkeit, Zugänglichkeit und all die Antworten, welche Du mir mit Deiner beeindruckenden Stimme gegeben hast.

Friedrich Merz, , Psychotherapeut und Chefredakteur

Mein Ziel in der Arbeit mit Norbert war es mich frei zu strampeln von meinem Übervater und meinem Narzissmus, der mich immer wieder gelähmt und daran gehindert hat, mich auf die wesentlichen Dinge zu fokussieren

Ich konnte die  Energie, die in mir schlummerte, nicht nutzen und wollte mich weniger fremdgesteuert zu fühlen.

Das Seminar hat die Wurzeln gelegt, die ich erst sehr viel später in einer persönlichen Krise spüren und nutzen konnte.

Ich habe es in der Gruppe sehr genossen, die Kraft meines Körpers zu spüren und ausleben zu können.

An seiner Arbeit zu arbeiten hat mir das Gefühl, auf Augenhöhe zu sein, am besten gefallen

Ich empfehle Norbert den Menschen, die nach Orientierung für Ihr Inneres suchen, die sich erden möchten, mit beiden Beinen auf dem Boden stehen wollen.

Matthias Scheskat, , Architekt

Was mich ausmacht

Ich bin gern ein Mann

Ich fühle mich gern mit Männern verbunden

Ich halte nichts von Denktabus

Sie verhindern einen klaren Blick auf die Realität und somit eine realistische Einschätzung einer Situation.

Humor ist mir wichtig

Als Teil meines Lebens, und Teil meiner Arbeit.  Humor hilft das Dramatische in kniffligen oder schweren Situationen zu entschärfen und die innerlich empfundene Verzagtheit zu relativieren.

Meine Werte

Werte treiben an, stärken und verbinden – uns selbst und die Menschen um uns herum.

In meiner Arbeit mit Menschen habe ich erfahren, wie sehr gelebte Werte auch im beruflichen wie privaten Feld den Unterschied machen und zu starken Kräften und Erfolgsfaktoren werden.

Und wie Lebenssituationen oder –Bereiche, in denen völlig andere als Deine Werte gefordert oder gängig sind, zu starken Spannungen, (inneren) Konflikten, Burnout oder Depressionen führen können.

Vereinfacht gesprochen:

wenn Du Dein Leben im Einklang mit den für Dich zentralen Werten gestalten kannst, kannst Du Dein  Leben nach Deinen Bedürfnissen gestalten. Und das bedeutet nicht, dass es nur leicht ist.

Und wenn ersteres nicht gegeben ist, ist es wahrscheinlich, dass Dein Leben von inneren Konflikten, Frustration und  Zweifeln geprägt wird.

Ich selbst bin getragen von meinen Werten.

Zum Beispiel:

Eigenverantwortung
Loyalität
Geradlinigkeit
Warmherzigkeit
Kampfgeist
Liebe
Vertrauen
Zugehörigkeit
Humor
Grenzen

Du willst mehr wissen?

Regelmäßige Infos, Hintergründe und Tips zu Männerthemen. Zum Lesen, Hören oder Gucken.

Zuviel Stresss?

Die Coachingpakete für mehr Resilienz und Ausgeglichenheit

Viele Fragen – keine guten Antworten?

In einem intensiven Einzelcoaching  finden wir Lösungen für Deine Probleme.